Stressbewältigung ohne Pille

Krankheitsursache Nr. 1 heutzutage ist innerer sowie äusserer Stress!
Wer kennt das nicht:

• Du kannst aufgrund kreisender Gedanken keinen Schlaf finden;
• Du fühlst dich traurig, weil du einen Verlust erlitten hast;
• Du kümmerst dich zu sehr um dein Umfeld, um deinen Arbeitsplatz;
• Du reagierst allergisch auf einen Stoff, der von aussen kommt, z.B. Pollen;
• Du bist wegen des Geschäfts genervt und findest keine Ruhe, Du kannst nicht abschalten;
• Du kennst keine Möglichkeit, um aus deinem Hamsterrad auszusteigen.

Chronischer Stress ist ein Grundproblem der modernen Zeit und nimmt ständig zu, dies in Form von Herz-Kreislaufbeschwerden, Krebs, Depressionen, Verdauungsproblemen, Allergien oder Erschöpfung der Nebennieren und deren Einfluss auf unsere anderen Hormondrüsen.

Stress ist negativ, wenn er unerwünscht und unangenehm ist; er wird begleitet von Gefühlen wie Angst, Unsicherheit, Unbehagen. Die Reaktion auf Stress ist immer sehr individuell und hängt von unserer Konstitution, unserer Lebensumgebung und -Haltung ab. Wenn der Mensch mit einer Gefahrensituation konfrontiert wird, wird sein Gleichgewicht gestört und er beginnt, alle Kräfte für die Stressbewältigung zu mobilisieren. Es kommt zur Aktivierung des Sympathikus, des Nebennierenmarks und zur Ausschüttung von Adrenalin. Dies führt zu erhöhter Alarmbereitschaft im Körper. In dieser Alarmphase wird die Blutzufuhr zu Gehirn, Muskeln und Herz optimiert für eine Kampf- oder Fluchtreaktion, welche unser Überleben sichern sollte. Dadurch wird das Immunsystem unterdrückt, die Verdauung blockiert und dabei gerät das gesamte Körpersystem aus der Balance.

Im heutigen Szenarium der Gesellschaft scheint es eine tägliche Gewohnheit zu sein, dem Stress Widerstand zu leisten. „Ständig auf das Schlimmste gefasst sein“ ist ein soziales Phänomen, das dauernd zuzunehmen scheint: Grund dafür ist beispielsweise die Weltwirtschaftskrise, was in uns ein Gefühl von Unsicherheit oder Ängsten wegen der Zukunft auslösen kann. Durch die fortgesetzte «Beschallung» aus dem Aussen spüren wir uns nicht mehr. So verlieren wir den Kontakt zu unserem wahren Selbst und wissen nicht mehr, was uns wirklich guttut. Wir befinden uns unbewusst ständig in chronischem Stress.

Durch diese Chronifizierung kommt es zu einer Überlastung der Nebennieren, es wird nicht genügend Cortisol produziert. Die normalen Arbeiten können noch durchgeführt werden, am Abend jedoch ist man erschöpft, da der Körper mehr Ruhe benötigt als üblich, um sich wieder zu erholen. Auch nach einer ruhigen Nacht fühlt man sich am nächsten Tag dennoch nicht so richtig ausgeruht. Es schleicht sich Angst ein und man wird leicht gereizt. Zur Schlaflosigkeit kommen noch Durchschlafprobleme hinzu, da wir ständig am nächsten Tag herumdenken. Ein Kreislauf beginnt. Eine Beruhigungstablette hilft da meiner Meinung nach nichts, und schon gar nicht Antidepressiva!

Lösungen zur Stressreduktion:

1. Bewusstes Atmen: In einer Stressreaktion atmen wir automatisch schneller. Die Lungen ziehen sich zusammen und der ganze Körper verspannt sich. Langsames Ein- und Ausatmen mit geschlossenen Augen, um den Blick nach innen zu wenden, hilft uns, wieder zu uns zurück zu finden. Die Atemfrequenz wird langsamer und wenn wir uns auf unser Herz konzentrieren, geht das Gehirn mit dem Herz in Synchronizität, was eine Harmonisierung aller Organe zur Folge hat. Suche einen ruhigen Ort auf, um dich ungestört auf deine Atmung zu konzentrieren. Diese beruhigende Atmung hilft bei der Selbstregulation von Emotionen und vegetativer Erregung.
2. Emotionale Stressabbaupunkte halten: Diese Übung kommt aus der Kinesiologie und hilft in jeder Stresssituation. Auf unserer Stirn befinden sich beidseitig Erhöhungen, die gut spürbar sind. Der Stirnlappen im Gehirn verarbeitet unsere Logik wie auch die Emotionen. In Paniksituationen werden in diesem Bereich im Gehirn das Blut und der Sauerstoff verringert, und wir können gar nicht mehr klar denken. Mit zwei Fingern berühren wir also diese beiden Punkte, um die Blutzufuhr wieder erneut zu steigern, denken an das Geschehen, zählen bis 20 oder bis es in den Fingern pulsiert und warm wird. Die Situation wird dadurch bereits gelöster und wir können weitere Schritte zur Lösung unternehmen ohne Angst und Panik!
3. Lavendel- oder Stress Away Mischung der ätherischen Öle von Young Living helfen zu beruhigen. Sie lassen uns ruhiger in den Schlaf fallen und beruhigen das gesamte Zentralnervensystem, wenn wir sie auf die Fusssohlen auftragen. Um diese hochwertigen Öle direkt und selbst zu bestellen, können Sie auch einfach auf diesen Link hier klicken.
4. Das Mantra ‘Om Namah Shivaya’ bedeutet: „Beruhige deinen Geist und deine Gedanken und werde still“. Dieses Mantra innerlich mehrmals aufgesagt hilft, die Situation ruhiger anzugehen, beruhigt in allen Situationen. Sehr effizient!
5. Kaltes Wasserbad: Kneippduschen mit eiskaltem Wasser bis zu den Knien, rechts beginnend, hilft, die Energien vom Kopf abzuleiten und zur Ruhe zu kommen. Es beruhigt und fördert unseren Schlaf.
6. Meditationen: Sie bringen uns in die Stille und lösen uns von kreisenden Gedanken. Das kann ‘alleine’ das Atmen sein, geführte Meditationen mit Text und Visualisierungen, Inhalieren von reinem ätherischem Öl zum Loslassen und Hören von schöner meditativer Musik. Oder Konzentration auf das Herz, um so in die Dankbarkeit zu gehen und zu spüren, wer wir wirklich sind mit unserer ganzen Essenz, mit unserer inneren Schönheit, um zu erkennen, wie wertvoll wir wirklich sind!
7. Spaziergang an der frischen Luft in der Natur, um sich mit den Schönheiten in der Natur zu verbinden und die kreisenden Gedanken loszulassen.
8. Positive Gedanken und Vertrauen: sind heilsam, senken unseren Blutdruck und bringen unser System wieder in Balance. Freude und Glück leben und sein – das zu Erkennen allein schüttet Glückshormone aus und harmonisiert das Herz.
9. Kreation: Tue das, was dir guttut und dir Freude bereitet. Setze Prioritäten und tu nur das, was wirklich von Bedeutung ist. Im Kreieren vergessen wir uns selbst, sind mit der Tätigkeit in Verbindung und gestalten mit Freude.
Stress ist also lösbar und es liegt an uns selbst, in unsere Veränderung hin zur Heilung zu gehen! Wir haben immer die Wahl, wie wir uns entscheiden!
Diese und viele weitere Techniken vermittle ich Dir in meinem neuen Gesundheitsworkshop, den ich ab Herbst zu verschiedenen Daten anbieten werde: https://www.apbalance.ch/workshop/ Es ist Deine Lebens-Apotheke, die Dich in jeder Situation begleiten kann.

Es ist so, wie es ist! Take it easy!